Dr. med. Georg Gallenkemper

Kontaktdaten:

Dr. med. Georg Gallenkemper
Sekretariat der DGP
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.gallenkemper.de
Web:  

 

Curiculum Vitae
Geboren: am 1. September 1959 in Ahlen / Westfalen; Deutschland
medizinische Ausbildung: Augenheilkunde, Innerer Medizin, Dermatologie, Chirurgie, Allgemeinmedizin, Arbeitsmedizin, Allergologie & Phlebologie in Münster, Bielefeld, München, Hamburg, Schleswig, Bonn, Berlin, Krefeld, Duisburg
Phlebologische Ausbildung: bei Dr. Stegmann, Hamburg; Frau Dr. Delventhal, Hamburg; Professor Dr. Rabe, Bonn, Prof. Dr. Schultz-Ehrenburg, Berlin
Medizinische Abschlüsse / Anerkennungen
23.04.1985 III. Abschnitt der Ärztlichen Prüfung
05.06.1985 Erteilung der Approbation durch den Regierungspräsidenten Detmold
30.01.1986 Promotion zum „Dr.med.“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
29.11.1989 Anerkennung zum Führen der Zusatzbezeichnung "Betriebsmedizin" durch die Landesärztekammer Schleswig-Holstein
25.10.1995 Anerkennung als Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten durch die Ärztekammer Nordrhein
09.07.1996 Anerkennung zum Führen der Zusatzbezeichnung “Phlebologie” durch die Ärztekammer Nordrhein
06.05.1997 Anerkennung zum Führen der Zusatzbezeichnung “Allergologie” durch die Ärztekammer Nordrhein
26.04.2001 Anerkennung als Facharzt für Allgemeinmedizin durch die Ärztekammer Nordrhein
14.12.2001 Erwerb der "Sachkunde im Strahlenschutz bei der Anwendung von Laserstrahlen im medizinischen Bereich.
wissenschaftliche Funktionen / Positionen
25.01.1994 Aufnahme in das Collegium zur Qualitätssicherung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie
20.10.1995 Wahl zum Schatzmeister der “Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Angiologie”
27.09.1996 Wahl in den wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie
1997 beratender Arzt der “Deutschen Vitiligo-Selbsthilfegemeinschaft”
20.10.1997 Wahl in den Beirat des “Internationalen Forum für Minichirurgie der Varizen”
28.02.1998 Wahl zum Schriftleiter der Rubrik „Fortbildung“ der Zeitschrift „Phlebologie“
Wahl zum AWMF-Beauftragten der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie
23.01.1999 Wahl in den Vorstand des Phlebologischen Arbeitskreises Elbe-Saale-Havel
01.10.1999 Wiederwahl in den wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie
13.10.2000 Wahl in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie
12.10.2001 Wahl zum freien Mitglied des Vorstandes der “Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Angiologie”
27.09.2003 Wiederwahl in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie
06.10.2006 Wiederwahl in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie
29.04.2009 Wahl zum Schriftführer der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische
Angiologie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft
03.09.2009

Wiederwahl in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie

20.9.2012

Wahl in den geschäftsführenden Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie:

Schatzmeister der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie

Arbeit in wissenschaftlichen Zeitschriften
2000 Berufung in das Schriftleitergremium der Zeitschrift "Phlebologie" - Schattauer Verlag, Stuttgart
2001 Berufung in das International board des "Veno Service" Parma - Italia
2003 Berufung zum Gutachter der Zeitschrift "European Journal of Vascular and Endovaschular Surgery"
2004 Berufung in den wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift "vasomed" - viavital Verlag, Essen
2005 Berufung in den wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift "Medizinisch Orthopädische Technik MOT" - Verlagsgesellschaft Tischler, Berlin
2007 Berufung in das editorial board der „Zeitschrift für Wundheilung“ ccv Verlag Berlin

Wissenschaftliche Tätigkeit

Promotionsarbeit (Vorlage 31.01.1986):

Thema: Klassifikation der Chondrodysplasia punctata
Universtäts-Hautklinik Münster (Direktor: Prof. Dr. med. E. Macher)
unter der Leitung von Prof. Dr. med. Rudolf Happle

Veröffentlichungen

  1. Kuhlwein, A. & Gallenkemper,G. (1987): Zellulär vermittelte Immunreaktion bei Patienten mit Condylomata acuminata. Z.Hautkr. 62, 14 : 1044-1050
  2. Gallenkemper,G. & Kuhlwein,A. (1988): Hefebefall des Intestinaltraktes bei HIV-positiven Männern. Z.Hautkr. 63, 4 : 336-337
  3. Gallenkemper,G. ; Kuhlwein,A. und Kasper,A. (1989): Hefebefall des Penis bei Patienten mit penilen Condylomata acuminata. Z.Hautkr.64, : 21-23
  4. Gallenkemper,G. & Schrader,J. (1991) Aktive Tetanustoxoidimmunisierung und ihre Nebenwirkungen. Wehrmed. Mschr. 5 : 207-212
  5. Gallenkemper,G. & Ulrich,R. (1992) Therapie von Pruritus und Urticaria factitia nach Hydroxyaethylstärke-Infusionen Fallbericht und Revision der Literatur. Z.Hautkr. 67, 4 : 353-357
  6. Gallenkemper,G.; Hartmann,R. (1992): Tagungbericht Jahrungtagung der Hamburger Dermatologischen Gesellschaft 1991. Der Deutsche Dermatologe 40,2 :230
  7. Gallenkemper,G. & Reinel,D. (1992) Urticaria in presence of intestinal yeasts - exacerbation by change of persorption ? mycoses 35: 181-184
  8. Gallenkemper,G. & Reinel,D.: Wiesengräserdermatitis. veröffentlicht in
    1. Pädiatrische Praxis (1992) 44/1 : 121
    2. Tägliche Praxis (1992) 33,2 : 313
    3. Internistische Praxis (1992) 32,2 : 313
  9. Gallenkemper G. & Beykirch W. (1992): Urtikarielle, disseminierte Form eines Erythema migrans. Akt.Dermatol. 18 : 357-358
  10. Gallenkemper,G. & Reinel, D. (1993): Fenticonazol - ein neues topischesAntimykoticum. Internistische Praxis 33,1 : 167-169
  11. Gallenkemper G., Ulrich R. (1993): Nodularvaskulitis - "Id"-Reaktion bei chronischer Tonsillis. vasomed 7 : 395-403
  12. Gallenkemper G., Beykirch W., Reinel D., H.W.Kreysel (1994): Antiparasitäre Substanzen in der Dermatologie - Anwendung, Pharmakologie und toxikolgische Aspekte. Akt. Dermatol. 20 : 204 -211
  13. Gallenkemper G., Ulrich R. (1993): Aus der Traum von zarter Haut - Therapie der Akne vulgaris. Praxismagazin med 6 : 20-23
  14. Gallenkemper G., Reinel D. (1993): Nebelerzeugende Substanzen - chemische Zusammensetzung und Toxikologie. Arzneimittel-, Therapie-Kritik 4 : 932-936
  15. Gallenkemper G., Beykirch W.(1994): Follikulitis decalvans - die Bedeutung immunsuppressiver / imunmodulatorischer Aspekte in der Therapie. H+G, 69/5 : 317-321
  16. Gallenkemper G.: Risikofaktoren für Venenerkrankungen. in Fritz K., Gahlen I. (Hrsg.): Venenbuch. Rowohlt Taschenbuch Reinbek, 1994
  17. Gallenkemper G. (1995): Die Therapie der Scabies (Leseranfrage). Dt.Derm., 43 :198/199
  18. G. Gallenkemper, M. Uerlich, K.Tschubel und H.W.Kreysel (1995) : Chemisch induzierte aseptische Nekrose durch Injektion von aliphathischen Kohlenwasserstoffen - Management einer nahezu in Vergessenheit geratenen Erkrankung. Dermatosen 43,3 : 133-137
  19. G.Gallenkemper, E.Rabe, H.W. Kreysel : Venöse Funktion bei Dorsalextension und Plantarflexion des Fußes - eine photoplethysmographische Untersuchungsreihe. Phlebol 1995, 24:139-43

G.Gallenkemper, H.Kluess, E.Rabe, H.W.Kreysel : Wachstumsfaktoren (GF) in der Wundheilung. Artikelserie:

  1. Teil I: Einleitung .Vasomed 1995, 6 : 272-4
  2. Teil II: Rezeptorbindung und Signaltransdukion. Vasomed 1996,3:144-146
  3. Teil III: Modulation der biologischen Wirkung von Wachstumsfaktoren in der Wundheilung. Vasomed 1996,4:210-212
  4. Teil IV: Die Phasen der Wundheilung und die phasenbezogen vorherrschenden Wachstumsfaktoren. Vasomed 1996;5:351-53
  5. Teil V: Der Acid Fibroblast Growth Factor (aFGF). Vasomed 1996; 6: 406-408
  6. Teil VI : Angiogenin und Angiotropin. Vasomed 1997;1:36-38 G.Gallenkemper, E.Rabe: Wachstumsfaktoren (GF) in der Wundheilung.
  7. Teil VII : Der basic Fibroblast Growth Factor (bFGF). Vasomed 1997;2:78-84
  8. Teil VIII: Connectiv tissue growth factor (CTGF). Vasomed 1997;5:319-20 Gallenkemper G1, Siede H2, Rabe E3: Wachstumsfaktoren (GF) in der Wundheilung.
  9. Teil IX: Der Epidermal growth factor (EGF) - Teil I. Vasomed 1998;5:297-300
  10. Teil IX: Der Epidermal growth factor (EGF) - Teil II. Vasomed 1998;6:370-75
  1. Maier WA, Gallenkemper G: Skabiesbehandlung. Dt.Derm. (1995) 43:
  2. G. Gallenkemper, E. Rabe, H.W. Kreysel : Main source of lower limb drainage - stretching of the calf muscles by dorsal extension at the ankle joint. Argumentation by photoplethysmographic means.In: Advances in vascular imaging and photopletysmography - proceedings of the sixth international symposium CNVD ‘95 June 16-18, 1995; Linköping, Sweden. Düsseldorf VDI 1996; Reihe 20 : Rechnerunterstützte Verfahren Nr 221: 89-95
  3. G. Gallenkemper, E.Rabe, H.W. Kreysel : Venöser Abfluß bei Kompression verschiedener Fuß- und Unterschenkel-Regionen sowie bei passiver Dorsalextension im Sprunggelenk . Eine photoplethysmographische Untersuchungsreihe. Phlebol 1996; 25:89-94
  4. G. Gallenkemper, E.Rabe, H.W. Kreysel : Kasuistik : Kindliche Hämangiome - Eigenarten und Therapie-Richtlinien. Vasomed 1996, 8:124-131
  5. Gallenkemper G., Kreysel H.W.: Über die lokale Kombinationsbehandlung mit Steroiden und antimikrobiellen Substanzen in der Dermatologie. TW Pädiatrie 1996; 9(5):299
  6. Gallenkemper G: Latex-Allergie. Dt.Derm 1996; 44:991-992
  7. Gallenkemper G: Tetanusimpfung auffrischen lassen - trotz evt. Allergie ? Dt.Derm. 1996; 44:1121-1122
  8. Gallenkemper G, Bulling BJ, Kahle B, Klüken N, Lehnert W, Rabe E, Schwahn-Schreiber Chr: Leitlinien zur Diagnostik und Therapie des Ulcus cruris venosum. Phlebol 1996;25:254-8
  9. Gallenkemper G, Rabe E, Kreysel HW: “Passive Photoplethysmographie” (“P-PPG”) - compliance-unabhängige Evaluation der venösen Abflußfunktion mittels einer passiven Variante der “Standard-Untersuchung” der Digitalen Photoplethysmographie. Phlebol 1997;26:47-52
  10. Gallenkemper G: Phospholipase A2. Dt Derm 1997;45(2):184
  11. Gallenkemper G: Lysozym. Dt Derm 1997;45(3):280-81
  12. Gallenkemper G: Dosierungs-Empfehlungen nach Intervall-Überschreitungen bei Hyposensibilisierungen. Dt Derm 1997;45(6):592-596
  13. Gallenkemper G, Löseke A: Antipruriginöse Therapie in der Schwangerschaft. Dt Derm 1997;45(7):649-53
  14. Gallenkemper G, Löseke A: Antipruriginöse Therapie in der Schwangerschaft. Hautnah gynäkologie + geburtshilfe 1997;5:216-20
  15. Gallenkemper G, Rabe E, Bauer R: Contactsenzitisation in chronic venous insufficiency: modern wound dressings. Contact Dermatitis 1998;38:274-278
  16. Gallenkemper G, Rabe E: Duplexsonographische Untersuchung zur Topographie der proximalen Beinvenenstämme im Bereich der Crosse der Vena saphena magna. Zeitschrift für Dermatologie 1998;184:24-30
  17. Gallenkemper G, Bulling BJ, Gerlach H, Jünger M, Kahle B, Klüken N, Lehnert W, Rabe E, Schwahn-Schreiber Chr: Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der chronischen venösen Insuffizienz (CVI). Phebologie 1998;27:32-35
  18. Löseke A, Drees A, Gallenkemper G, Heinzel N, Baltzer J, Sauerland M: Vergleich von Gerinnungsaktivitäten zwischen Spontangeburt und Sektio-Entbindung unter Berücksichtigung potentieller Einflußgrößen. Geburtsh u Frauenheilk 1998;58:347-354
  19. Gallenkemper G, Schultz-Ehrenburg U: Kontaktallergisierung bei chronischer venöser Insuffizienz. Phlebologie 1999;28:27-39
  20. Gallenkemper G, Maier W: Biochirurgie in der Behandlung von Problemwunden. Zeitschrift für Wundbehandlung ZfW 1999;10/2:6-10 und 38-40.
  21. Gerlach H, Partsch H, Rabe E, Gallenkemper G, Jünger M: Leitlinien zur venösen Diagnostik mit der Phlebodynamometrie. Phlebologie 1999;28:66-7
  22. Gerlach H, Partsch H, Rabe E, Gallenkemper G, Jünger M: Leitlinien zur venösen Diagnostik mit der Venenverschlußplethysmographie mittels Dehnungsmeßstreifen. Phlebologie 1999;28:66-7
  23. Gallenkemper G & Schultz-Ehrenburg U: Adjuvant systemic drug therapy in Venous leg ulcers. in: Hafner J, Ramelet AA, Schmeller W, Brunner UV (eds): Management of leg ulcers. Curr Probl Dermatol, Basel, Karger, 1999, vol 27:153-60
  24. Gallenkemper G, Poetke M, Rabe E: Kindliche Hämangiome - Eigenarten und Therapie-Richtlinien. Dermatologie & Ästhetik 1999;1:4-13
  25. Gallenkemper G, Rabe E, Bauer R: Contact Sensitization in CVI. Phlebology Digest 1999;4:21-22
  26. Gallenkemper G: Hämodynamik, Physiologie, Pathophysiologie und Pathogenese chronischer Venenerkrankungen. in Rabe E (Hrsg) Grundlagen der Phlebologie. Kapitel II: Physiologie und Pathophysiologie. 2.Auflage, Köln, Viavital, 1999
  27. Klüken H, Voiß Ph, Gallenkemper G, Höller T, Rabe E: Akzeptanz verschiedener Therapieformen in der Phlebologie. Phlebologie 1999;28:169-74
  28. Schultz-Ehrenburg U, Gallenkemper G, Miller A: Diagnostik der chronischen venösen Insuffizienz und Therapie der Varikosis. In: Plettenberg A, Meigel WN, Moll I (Hrsg): Dermatologie an der Schwelle zum neuen Jahrtausend. Aktueller Stand von Klinik und Forschung. Berlin, Heidelberg, Springer, 2000:613-15
  29. Gallenkemper G, Bulling BJ, Kahle B, Klüken N, Lehnert W, Rabe E, Schwahn-Schreiber Chr: Leitlinien zur Diagnostik und Therapie des Ulcus cruris venosum. Phebologie 2000;29:97-101
  30. Gallenkemper G, Bulling BJ, Gerlach H, Jünger M, Kahle B, Klüken N, Lehnert W, Rabe E, Schwahn-Schreiber Chr: Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der chronischen venösen Insuffizienz (CVI). Phebologie 2000;29:102-5
  31. Hermanns HJ , Gallenkemper G, Waldhausen P, Hermann V: Beeinflussung von Schmerz und Lebensqualität (LQ) durch Shave-Therapie bei therapieresistenten Ulcera cruris. ZfW 2002;3:72-73
  32. Gallenkemper G, Hermanns HJ, Waldhausen P, Hermann V: Hoher Anteil von Impfschutzmangel gegen Tetanus bei Ulcus cruris-Patienten. ZfW 2002;3:84-85
  33. Hermanns HJ , Gallenkemper G, Waldhausen P, Hermann V: Die Behandlung des therapieresistenten Ulcus cruris durch Shave-Therapie - "mid-term results". ZfW 2002;3:79
  34. Gallenkemper G, Fischer M, Naser-Hijazi B: Diagnostik und Therapie der chronischen venösen Insuffizienz in phlebologisch orientierten deutschen Vertragsarztpraxen - Ergebnisse einer Umfrage. vasomed 2002;14:106-110
  35. Kanya S, Hermanns HJ, Gallenkemper G, Stücker M: Schlecht heilendes Fußgeschwür - der verkannte Fall. vasomed 2002;14:197-200
  36. Gallenkemper G, Hermanns HJ, Hermann V, Waldhausen P: Tetanus-Impfschutz bei Ulcus-cruris-Patienten. Phlebologie 2002;31:141-4
  37. Gallenkemper G, Hermanns HJ: Die intraoperative Sklerotherapie von Besenreisern in relativer Blutleere. vasomed 2002;14:248-253
  38. Gallenkemper G. Tetanus-Impfschutz bei Patienten mit Ulcus cruris venosum. vasomed 2003;15:218-221
  39. Gallenkemper G. Neue Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie - Diagnostik und Therapie des Ulcus cruris venosum. vasomed 2004;16:19
  40. Naser-Hijazi B, Gallenkemper G, Rieckemann B, Vanscheidt W. Cumarin übt im Gegensatz zu den Cumarin-Derivaten Phenprocoumon und Warfarin keinen Einfluss auf die Prothrombin-Zeit: Ergebnisse einer randomisierten, Placebo-kontrollierten Doppelblind-Studie. Phlebologie 2004;33:17-22
  41. Gallenkemper G, Gazibaric H, Ulrich Schultz-Ehrenburg U. Elevationstest im Rahmen der Digitalen Photoplethysmographie - Bedeutung für die Quantifizierung der Venenklappeninsuffizienz und Vergleich mit dem Standard-Test. Phlebologie 2004;33:53-8
  42. Gallenkemper G. Die Anwendung von (NM) Heparinen in der Behandlung des Ulcus cruris. Vascular care 2005;8:8-15
  43. Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie. Leitlinien zu Diagnostik und Therapie des Ulcus cruris venosum. Ehresmann U, Gallenkemper G etal. Phlebologie 2004;5:166-185
  44. Stücker M, Gallenkemper G. Diagnose und Therapie des Ulcus cruris venosum. Herz+Gefäße für die Hausarztpraxis 2004; 1(5): 8-11
  45. Gallenkemper G: Leser fragen - Kollegen antworten: Beinvenenthrombose. Ärztezeitung Nr 30; 1./19. Februar 2005:S10
  46. Gallenkemper G. Aktuelle therapeutische Aspekte beim Ulcus cruris venosum. vasomed 2006;5:189-193
  47. Gallenkemper G. Schaumverödung. Langzeitige Wiederaufschäumbarkeit von Polidocanol-Schäumen. Phlebologie 2008;37:10-15
  48. Gallenkemper G, Waldhausen P. Hämodynamische Relevanz der kardialen Arrhythmie: Bedeutung der peripheren Duplex-/Dopplersonografie. vasomed 2008;3:100-102
  49. Wienert V, Gerlach H, Gallenkemper G, Kahle B, Marshall M, Rabe E, Stenger D, Stücker M, Waldermann F, Zabel M. Medical compression stocking (MCS) - Guideline. JDDG 2008;5(6):410-415
  50. Periphere Duplex-Doppler-Sonographie spürt fehlerhafte Herzaktionen auf: Mit Schall der Arrhythmie auf der Spur. - Kongressbericht. Medical Tribune- 43. Jahrgang, Nr 48; 28.November 2008 Seite 7
  51. Bei Ekzem, Erysipel und offenen Beinen: Mit Schwarztee gegen die Entzündung. Kongressbericht. Medical Tribune - 43 Jahrgang; N 49; 5. Dezember 2008; Seite 1 und 34
  52. Deutsche Gesellschaft für Phlebologie (DGP) - corresponding author: G. Gallenkemper. Guidelines for diagnosis and therapy of venous ulcers (version2008). Phlebologie 2008;37:308-329
  53. Gallenkemper G. Über die antiinflammatorische und antiinfektiöse Wirkung von Schwarztee-Extrakt-Umschlägen in der Behandlung entzündlicher Hautveränderungen, insbesondere an den Beinen. Der Allgemeinarzt 2009;2:34-35
  54. Gallenkemper G. Die besten Heilungsraten beim Ulcus cruris. Vasomed 2009;4:154
  55. Gallenkemper G. Über die Wirkung von (Schwarz-) Teeumschlägen auf die Haut. Phlebologie 2009;38:276-294
  56. Gallenkemper G, Wilm St. Leitlinie zu Diagnostik und Therapie des Ulcus cruris venosum der DGP – Kurzversion Herbst 2008 Ein Kommentar. Phlebologie 2010 39 5: 290-292
  57. Kahle B, Hermanns HJ, Gallenkemper G. Evidenzbasierte Therapie chronischer Beinulzera. Dtsch Ärztebl Int 2011; 108(14): 231-7
  58. Gallenkemper G. Ulcus cruris venosum - ein Update. vasomed 2011;5:238-249

Vorträge / Fallvorstellungen / Seminare / wissenschaftliche Poster:

seit 1992 über 100 Vortäge zu dermatologischen, allergologischen, immunologischen und phlebologischen Themen im In- und Ausland

 

 

DGP Jahrestagung 2016 Dresden

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie findet vom 7.-10.9.2016 in Dresden unter dem Motto „Wissen schaf(f)t Brücken“ statt.

www.angio-phlebo-logie-2016.net