Bericht über die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Operative Ulkus Therapie der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (DGP) am 27. September 2004 Nürnberg anlässlich der 45. Jahrestagung der DGP

Am Samstag, den 27. September 2003 fand in der wissenschaftlichen Sitzung 18 der 45. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie unter dem Vorsitz von Rainer Fischer (Wattwil), Hans Joachim Hermanns (Krefeld) und Markus Winkler (Nürnberg)  die erste Informationsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Operative Ulkus Therapie (OUT-AG) statt.
Die Sitzung war gut besucht; von den über 100 Teilnehmern erklärten folgende 39 Kollegen ihr Interesse, in der OUT-AG aktiv mitarbeiten zu wollen:

Dr. med. Frank Baltussen; Heilbronn / Prof. Dr. med. Kornelia Böhler; Wien (Österreich) / Dr. med. Karin Brachmann; Altenburg / Dr. med. Dipl. Ing. Werner Braunbeck; Mainz / Dottore Medico Chirurgo Attilio Cavezzi; S.Benedetto Del Tronto (Italien) / Dr. med. Uwe Ehresmann; Grebenhain / Dr. med. Univ Ankara Mustafa Eisa; Markdrewitz / Dr. med. Philipp Feuerstein; Wien (Österreich) / Dr. med. Reinhard Fischer; Wattwil (Schweiz) / Dr. med. Georg Gallenkemper; Krefeld / Dr. med. Karl Bernd Gerbig; Gersthofen / Dr. med. Andreas Gericke; Traunstein / Prof. Dr. med. Wolfgang Hach; Frankfurt - Main / PD Dr. med. Jürg Hafner; Zürich (Schweiz) / Dr. med Michael Hartmann; Freiburg / Dr. med. Malte Hegenscheid; Berlin / Dr. med. Thomas Heisterkamp; Gescher / Dr. med. Hans Joachim Hermanns; Krefeld / Dr. med. Thomas Hertner; Heilbronn / Dr. med. Christina Jeanneret; Oberwil (Schweiz) / Dr. med. Birgit Kahle; Heidelberg / Dr. med. Susanne Kanya; Krefeld / Joachim Klode; Unna / Uldis Maurins; Riga (Lettland) / Dr. med. Michael Meinking; Dresden / Dr. med. Gerhard Salzmann; Bad Nauheim / Dr. med. Peter Schanowski-Bouvier; Bonn / Dr. med. Rolf Schneider; Tönning / Dr. med. Christine Schwahn-Schreiber; Stade / Dr. med. Christoph Steimann; Bielefeld / Gunter Straubel; Flensburg / Dr. med. Elke Thiede; Recklinghausen / Dr. med. Hanspeter Thies; Zwiesel / Dr. med. Franz Waldermann; Freiburg / Dr. med. M Qasem Weißmann; Erfurth / Dr. med. Mathias K Widmer; Bern (Schweiz) / Dr. med. Ute Wolfert; Ansbach / Prof. Dr. med. Maria Zabel; Recklinghausen

Bereits 1993 wurde in Lenzerheide (Schweiz) die erste länderübergreifende Arbeitsgemeinschaft zu operativen Verfahren in der Phlebologie gegründet. Hauptinitiatoren der Arbeitsgemeinschaft für Fasziotomie und Endoskopie in der Venenchirurgie (AFE) waren Dr. Reinhard Fischer und Professor Dr. Wolfgang Hach. Diese zur Pflege und Weiterentwicklung der o.g. Techniken konstituierte Arbeitsgruppe agierte überaus erfolgreich. Dennoch haben sich die Behandlungsspektren und Indikationsbereiche in der operativen Therapie des Ulcus cruris, besonders im deutschsprachigen Raum, in den letzten Jahren verändert. Direkte, lokale Operationsverfahren, wie Shave-Therapie und Fasziektomie, haben einen hohen Stellenwert erlangt. Moderne begleitende Verbandtechniken, wie die Vakuumversiegelung und spezifische diagnostische Methoden (Kompartment -Druckmessung, MRT) führen zu differenzierten therapeutischen Möglichkeiten. Als Initiative der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie ist eine neue Arbeitsgemeinschaft entstanden, die sich allen operativen Verfahren zur Therapie des Ulcus cruris widmet und die AFE in ihren Kreis aufnimmt. Als Name wurde "Arbeitsgemeinschaft Operative Ulkus Therapie" (OUT-AG) gewählt. Zur Mitarbeit eingeladen ist jeder interessierte Kollege, wobei die Bereitschaft zur Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen sowie Dokumentation der gewonnenen Ergebnisse gewünscht ist. Die Arbeitsgemeinschaft möchte auch interessierte und qualifizierte Kollegen aus Europa integrieren. Interesse an einer Erweiterung der Gruppe mit internationaler Beteiligung wurde bereits von Prof. John J. Bergan aus La Jolla (USA) bekundet.

Folgende Ziele und Aufgaben wurden definiert:

 

  • Pflege und Weiterentwicklung operativer Verfahren zur Ulkus-Therapie
  • Erarbeitung aktueller Fragen zu Diagnostik, Indikation, operativen Vorgehen (Technik) und Nachbehandlung
  • Förderung wissenschaftlicher Kooperationen auf internationalem Niveau
  • Gemeinsame Dokumentation (Ulkus-Register)
  • Internet- Konsil
  • Literatur-Datenbank
  • Workshops / Erfahrungsberichte
  • Europäisches Netzwerk
  • Ausbildungs- und Trainingsmöglichkeiten


Die Arbeitsgemeinschaft ist der DGP zugehörig und handelt nach deren Satzung. Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft müssen nicht Mitglieder der DGP sein. Gesonderte Beiträge werden nicht erhoben. Es wird angestrebt, ein Koordinationsgremium zu wählen, wobei die ausländischen Partner gleichermaßen vertreten sein sollen. Das erste Treffen der Arbeitsgemeinschaft mit Op-Workshop aller Verfahren (Shave-Therapie, Fasziektomie, Endospkische Subfasziale Perforansdiscision, Paratibiale Fasziotomie) sowie der Demonstration von  Kompartment- Druckmessung und VAC- Therapie findet am Freitag, den 28. und Samstag den 29. November 2003 im Venen und Wundzentrum Krefeld statt. Alle bisher noch nicht erfassten, die aktiv mitarbeiten oder über die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaft regelmäßig informiert werden möchten, können über die Autorengruppe Kontakt aufnehmen.

Kontaktadresse:

Dr. med. Hans – Joachim Hermanns
Gemeinschaftpraxis für Gefaessmedizin
Neue Linner Straße 86; 47799 Krefeld
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!