venoeseinsuffizienzmittel1venöses GeschwürUnter diesem Begriff versteht man alle Hautveränderungen, die im Rahmen eines langjährig bestehenden Krampfaderleidens oder in der Folge einer tiefen Beinvenenthrombose auftreten. Hierzu zählen kleine Venenerweiterungen im Fußrandbereich, Schwellungsneigung (Ödem), Braunverfärbung der Haut des Unterschenkels (Pigmentierung), Verdünnung der Haut (Atrophie), Verhärtung der Haut und des Unterhautfettgewebes (Dermatolipo­sklerose) und das Unterschenkelgeschwür (Ulcus cruris venosum).

venoeseinsuffizienzschwer2 Im Rahmen der chronischen venösen Insuffizienz kann es auch zu einer zunehmenden Beweglichkeitseinschränkung des oberen Sprunggelenkes kommen.
Das Krankheitsbild entwickelt sich im Laufe von Jahren und nimmt unbehandelt kontinuierlich an Schwere zu.