3. Fortbildung zum Phlebologieassistenten /in

Der/die Phlebologieassistent/in erbringt auf Basis fundierter Kenntnisse in der  Gefäßmedizin diagnostische Leistungen im Bereich phlebologischer/lymphologischer Krankheitsbilder und unterstützt den/die Phlebologen/in seinen/ihren ärztlichen Aufgaben. Der/die Phlebologieassisten/in ist sowohl organisatorisch als auch fachlich dem /der Phlebologen/in unterstellt und handelt auf ärztliche Weisung.

Medizinisches Assistenzpersonal (medizinische /r Fachangestellte/r, Schwestern; bzw. Pfleger) unterstützt Phlebologen/innen in der Diagnostik und Therapie der gefäßmedizinischen Patienten. Die deutsche Gesellschaft für Phlebologie hat das Ziel, die medizinischen Mitarbeiter/innen hierfür besser zu qualifizieren und damit deren Tätigkeit aufzuwerten. Die Ausbildung soll eine berufsbegleitende Fortbildung zum Erwerb einer Zusatzqualifikation für einen phlebologisch orientierten Assistenzberuf sein. Die Ausbildung soll aus einem theoretischen und praktischen Pflichtunterricht bestehen.

Eine nähere Beschreibung des Konzepts mit einer Auflistung der Kosten und der Tätigkeitsmerkmale finden Sie unter: Fortbildungskonzept_Phlebologieassistent_DGP_20.1.16.pdf / Antrag_zur_Anerkennung_als_Ausbildungszentrum_durch_die_DGP__2_.pdf

 

Anmelden können Sie sich mit den angefügten Anmeldeformularen:

Termin Basiskurs im Rahmen der Bonner Venentage Basiskurs: 23./24.2.2018  - Anmeldung-Basiskurs-Bonn-2018.pdf

Termin Vertiefungskurs im Rahmen der Jahrestagung der DGP in Bielefeld:  27./29.9.2018 - Anmeldung-vertiefungskurs.pdf

 

Kosten:

Registrierung, Anmeldung und Dokumentationsbuch  150 €

Basiskurs für phlebologische Assistenzberufe 2 tägig    600 €

Vertiefungskurs für phlebologische Assistenzberufe 2 tägig   500 €

Abschlussprüfung mit Zertifikat von der DGP   150 €

Gesamtkosten:  1400€

 

 

Fortbildungszertifikat Lymph – und Lipödem der DGP für medizinisches Assistenzpersonal (MFA/Krankenschwester/Pfleger/MTA)

Mit dem Fortbildungskonzept der DGP bei Patienten mit LIp-Lymphödem für medizinisches Assistenzpersonal soll die Versorgung der lymphologischen Patienten optimiert werden. Die lymphologisch geschulte Medizinische Fachangestellte oder Krnkenschwester erläutert nach Diagnosestellung des Facharztes und Aufklärung des Patienten dem Lip- oder Lymphödempatienten seine Therapiemöglichkeiten sowie Möglichkeiten und Begrenzungen im Rahmen seiner Verordnungen. Sie übernimmt - soweit möglich - bis zur nächsten geplanten Arztkonsultation, die zwischenzeitliche Betreuung des Patienten bei weiteren Fragen und fungiert als Schnittstelle zwischen Arzt, Patient, Lymph- und Physiotherapeut, Sanitätshaus sowie weiteren im Einzelfall eingebundenen Fachdisziplinen (Ernährungsberatung, Sozialberatung, Psychotherapie, etc.).

Die deutsche Gesellschaft für Phlebologie hat das Ziel, die medizinischen Mitarbeiter hierfür besser zu qualifizieren und damit deren Tätigkeit aufzuwerten. Die Ausbildung besteht aus einem eintägigen Theorie-Praxisprogramm und ist in die Ausbildung zum Phlebologieassistenten integriert. Sie findet im Rahmen des Basiskurses am ersten Fortbildungstag statt. Die teilnehmenden Phlebologieassistenten nehmen automatisch an dieser Fortbildung teil und erhalten im Anschluss Ihre Teilnahmebescheinigung.

Kosten Fortbildungszertifikat Lymph- und Lipödem:

€ 200,00 DGP Mitglieder (Praxisinhaber)

€ 300,00  Nicht-DGP Mitglieder (Praxisinhaber)

 Programm: Programm-Basiskurs-mit-Lymphzertifikat-2018-ohne-Namen.pdf

Anmeldung: Anmeldung-FB-Lymphologie-bonn.pdf

Top